Es ist kein Velo!
[Erklärungen vom 10.04.07]

Inhalt   Nächster Eintrag


BioCycle - dies der Name unseres aktuellen Projektes.

Natürlich geht es hier nicht um Fahrräder, und auch nicht um neuartiges biologisches Recycling!

Und doch, der letzte Punkt ist gar nicht mal sooo weit von der Wahrheit weg, denn es geht einerseits um Recycling in der Natur, und ist - zumindest zum Teil - eine Wiederaufbereitung bereits dagewesener Experimente und Methoden im Bereich Abbau von organischem Material.

Per Babbelfish hab ich Euch mal die Englische Erklärung auf der BioCycle-Homepage übersetzt:

"Hinter Forschung auf den Konsequenzen des Biodiversityverlustes für das Bearbeiten des zur Verfügung gestellten Beweises des ökologischen Systems der verringerten Primärproduktion mit entfernender funktionierender Artverschiedenartigkeit. Wenig läßt jedoch über dem Verhältnis zwischen Biodiversity und anderem ökologische Prozesse System des Schlüssels einschließlich Zerteilung, Carbonumwandlung und das einziehende Mineralisieren zu; lebenswichtige Bestandteile der ökologischen System Funktion, die erhebliche Waren und Dienstleistungen an der Menschlichkeit liefern. In diesem Projekt schlagen wir die Produktion eines europäischen breiten Netzes die aufeinander einwirkenden Effekte des Betriebssaenfteverschiedenartigkeit und das decomposer Gliederfuesserverschiedenartigkeit auf dem Carbon und das Nährnachforschen vor, die einen Zyklus über einer aufwärts Steigung der gepaßten terrestrischen und des Wassers ökologischen Systeme durchlaufen, die von der Arktis zu den Tropen laufen. Wenn ein vergleichbarer Näherungswert eine wiederholte Art, Mähdrescherexperiment verwendet, in dem wir die Ebene, zum von von Funktion Verschiedenartigkeit über biomes zu manipulieren und Arten des ökologischen Systems wir anstreben, um ein mechanistisches Verständnis des Effektes der ändernden ökologischen Arbeit System des Biodiversity herzustellen. Wir glauben daß die funktionierende Verschiedenartigkeit des Romans von ' decomposer Verschiedenartigkeit handlings, geratene Untersuchung auf biomes, spezifischer Vergleich des strukturell freien Wassers und terrestrische ökologische Systeme, die Gebrauch von dem Zustand der Art der analytischen Werkzeuge und der wissenschaftlichen hervorragenden Ausführung, die im Kontext des Projektes standardisiert werden, groß das Verständnis des Biodiversity - ökologischer System Funktion Verhältnis-Fortschritt."

Tja, wenn Ihr daraus schlau geworden seit gratuliere ich natürlich, schlage aber trotzdem einen Besuch bei einer Fachperson (Psychiater oder so wär passend) vor. Ich glaube ja nachwievor dass die Babbelfish-Programmierer sehr eng mit den Zusammenschraubanleitungsautoren von Ikea zusammenarbeiten...

Probier ich es also mit einer Übersetzung "Englisch - Deutschklingendes Schwedenmöbel Akademisch - Deutsch":

Bisherige Untersuchungen über die Konsequenzen des massiven Verlusts an Biodiversität zeigt auf, das zum Beispiel die Pflanzliche Produktion abnimmt wenn die Artenzahl der Pflanzen reduziert wird. Weniger Pflanzenarten bedeutet also auch dass die verbleibenden Pflanzenarten weniger gut gedeihen!
Was wir allerdings nicht wissen ist was mit anderen wichtigen Ökosystem-Prozessen wie - sagen wir mal - dem Abbau von organischem Material (will heissen der "Verrottung"...), sowie der Kohlenstoff- und Nährstoffkreisläufe passiert wenn die Artendiversität abnimmt.
In unserem Projekt planen wir ein Europaweites Netzwerk aufzubauen in dem die zusammenhängenden Effekte der Vielfalt der Pflanzen und Abbauorganismen auf die Stoffkreisläufe untersucht werden sollen. Das ganze wird sowohl am Land (terrestrisch) als auch im Wasser (aquatisch) untersucht und, um eine globale Komponente einzubauen, auch in verschiedenen Klimazonen - weit oben von der Arktis bis tief runter in die Tropen (yep, das wären dann wir!). Also studieren wir Abbaueffekte in vielen verschiedenen Lebensräumen, mit vielen verschiedenen abzubauenden und abauenden Organismen, und das ganze mit vielen verschiedenen, neuartigen Forschungsmethoden.
Diese sehr breit gefächerte Anschauungsweise soll uns ermöglichen zu verstehen, was der Einfluss des massiven Verlusts an Arten weltweit auf das Funktionieren unsere Ökosysteme hat und welche Konsequenzen dies für uns haben könnte.

Ich hoffe das ist so nun etwas verständlicher?

 

Inhalt   Nächster Eintrag